Frauen im Bürgerschützenverein Holthausen 1857 e. V.

 

Der bis zum Jahre 1974 ausschließlich aus Männern bestehende Schützenverein in Holthausen wurde nach Beschluss der Mitgliederversammlung und Änderung der Satzung  ausgeweitet auf die Aufnahme von Frauen, die fortan das Geschehen in den damals noch bestehenden Kompanien mit bestimmten und gestalteten. Bis dato waren die Damen oft nur schmückende Zierde, denn der beim Vogelschießen ermittelte König wählte seine Königin in aller Regel unter den Ehefrauen der Mitglieder aus. Bei helfenden Tätigkeiten – Ausrichtung der Festivitäten etc. – war darüber hinaus das Können der Frauen selbstverständlich gern gesehen.

Nunmehr durften die Schützenschwestern auch an den schießsportlichen Wettkämpfen teilnehmen. Die damaligen Run­den­wett­kämpfe wurden ausgeweitet auf die Damenmannschaften. Es wurden Pokale ausgeschossen und Wettkämpfe gegen Frauen anderer Vereine durchgeführt. Diese schießsportlichen Wettbewerbe werden auch heute noch ausgetragen. Die Frauen sind vertreten bei Stadt-, Kreis-, Bezirks- und Landes­meisterschaften.

Bei den Wettkämpfen, die in der Zeit von Oktober bis März eines jeden Jahres geschossen werden, sind die Frauen des Bürgerschützenvereins Holthausen z. Zt. mit zwei Mannschaften vertreten. Da die Damen des Vereins inzwischen größtenteils aufgelegt schießen dürfen – das Auflage-Schießen ist altersabhängig – hat sich diese zweite Mannschaft in der vergangenen  Saison erstmalig den Wettkämpfen gestellt.

Es dauerte aber noch einmal zehn Jahre bis der „Frauentreff“ ins Leben gerufen war. Im November des Jahres 1984 etablierte sich erstmalig diese Institution.

Jeden ersten Dienstag im Monat trafen und treffen sich auch heute noch regelmäßig die Frauen, um in gemütlicher Runde zu „tafeln“, zu lachen und über Gott und die Welt zu reden. Falls für unser leibliches Wohl nicht durch „Eigenleistung“ gesorgt wird, treffen wir uns auch mal hier und mal dort in Restaurationen in unserer und in umliegenden Städten. Bei schönem Wetter kann es auch durchaus einmal eine Eisdiele sein, derer Spezialitäten wir uns erfreuen.

Da im vergangenen Jahr der „Frauentreff“ sein silbernes Jubiläum feierte, beschlossen wir, diesem einen würdigen Rahmen zu geben. Im Gründungsmonat November  fuhren wir im Jahre 2009 zu einem Weihnachtsmarkt in einer Grotte. Dieser sich in Holland befindliche, wirklich originelle Weihnachtsmarkt, brachte für alle mitrei-senden Damen einen vergnüglichen Tag. Da die „Grotte“ ja im Innern ausgeleuchtet werden muss, kam die weihnachtliche Beleuchtung, die dort u.a. angeboten wurde, so richtig zur Geltung.  Bei erstaunlich gutem Wetter, einem interessanten Restaurant für das leibliche Wohl, und einer – hier bitte ich die mitgereisten Damen zu fragen – sehr vergnüglichen Rückfahrt, wurde diesem Rahmen auch entsprochen.

Der „Frauentreff“, der seinem 26jährigen Bestehen entgegenfiebert, würde sich über Zuwachs herzlich freuen. Falls Du also einmal Lust auf tafeln, lachen und klönen über Gott und die Welt hast, finde Dich doch einfach einmal an einem ersten Dienstag eines Monats bei uns ein. Wir weisen keine Dame ab.

 

Monika Thiel


powered by Beepworld